Popular Post

Archive for August 2018

[Gallery] Katarinas hypnotic Skill



Gemalt mit: Grafiktablett
FSK:
16
Arbeitszeit:
2 Tage
Art:
FanartSerie: Yu-Gi-Oh!
Kommentar der Künstlerin:
Dieses Bild zeigt überdeutlich, wie sehr Katarina etwas will und es mit ihrem weiblichen Charme sich holt. Nun nicht so ganz. Ich habe ihren Augen ein wenig hypnotische Fähigkeiten gegeben, wobei ich durchaus hinzufüge, dass noch andere Reize es dazu kommen gelassen hat, was man nun in diesem Bild sieht. Jedenfalls liegt Katarina in einem Outfit, dass sehr dem Tanzkostüm aus Magi: The Labyrinth of Magic inspiriert ist auf einem Bett oder ähnliches. In den einzelnen Bildern kann man einige Ausschnitte ihres Outfits bewundern, ehe man in den weiteren Bildern erkennt, dass sie damit Yugi Muto verführt (was auch gelingt) und sie im letzten Bild das bekommt, was sie wollte. Aber mehr noch soll das Bild auch zeigen, dass Frauen durch ihre Erscheinungen und Mimiken ganz schnell das vom Mann bekommen, was sie wollen.

[Let's Play] Ib

Beschreibung: Wir spielen das kleine Mädchen Ib und gehen mit unseren Eltern in eine Kunstgallery. Doch bald stellen wir fest, dass wir nicht mehr dort sind, sondern in eine Art Parallelwelt. Uns begegnen viele Rätsel, erschreckende Momente und jeder unsere Entscheidungen hat Auswirkung auf das Ende.
Begonnen am: 17.01.2016
Beendet am: 28.02.2016
Link zur Playlist: https://www.youtube.com/playlist?list=PL_MzZVcv6Qll9mylQTh_Ugs9qOrBh3kGL

Ich hasse Horror, aber dieses einfache Spiel hat mich in seinen Bann gezogen. Ich hatte es durch einen anderen Let`s Player entdeckt und fand es einfach nur interessant, das Konzept, die Charaktere, die Story, auch wenn sie wirklich fern von jeder Realität ist, aber das hat es umso spannender gemacht.
Ich war vor allem begeistert von dem Soundtrack, der jede Atmosphäre perfekt untermalt hat. Vor allem das mit den Puppen war so gruselig gewesen. Ich war bei der Szene mit dem Puppenraum so fertig gewesen, dass meine Hände gezittert haben (und das tun sie noch heute).
Wer auf Horror steht und es in einem RPG haben will, der kann sich dieses Lets Play gerne anschauen. Schockmomente garantiert.


[Gallery] - Felicity & Kiara Broderick: Die jungen Gryffindor-Mädchen


Vor einiger Zeit habe ich euch das Buchcover einer Harry Potter Fanfiktion vorgestellt, die sich Broderick Twins nennt. Hierbei geht es darum, dass in der originalen Version einfach zwei Charaktere dazu kommen, die einen anderen Blick auf das Geschehene geben könnte. Klar ist das die simpelste Art eine Fanfiktion zu schreiben: Nacherzählen und zwei Mary Sue's reinpacken, doch die Zwei haben viel zu viele Schwächen, als das sie Mary Sue's sind. Trotzdem habe ich mir die Mühe gemacht und sie gemalt unter dem Banner des Löwen:
Links Kiara, Rechts Felicity
Allein durch das Aussehen der Beiden kann man schon herauslesen wer von den Beiden das sanftere Gemüt darstellt und die Kratzbürste. Doch nur zusammen ergeben sie ein tolles Team, da sie trotz ihrer gemeinsamen Vorlieben und Abneigungen doch anders vom Charakter sind.

Entstanden: Februar 2017
Fertig gestellt: Februar 2017
Gemalt mit: digital
FSK: 0
Arbeitszeit: 3 1/2 Stunden

Kommentar des Künstlers:

Auf diesem Bild sind sie natürlich keine 11 Jahre mehr, sondern so im Alter von 14 - 15. Das Erkennt man vor allem daran, dass beide Mädchen Brüste bekommen haben und gewisse längliche Züge im Gesicht haben, was Kinder noch nicht besitzen. Ich könnte mir auch durchaus vorstellen, dass man im Teenageralter auch von den Haaren her so herumlaufen kann, ohne das es zu sehr auffällt oder gar abstoßend wirkt. Die Augen wurden einfach gehalten mit wenig Details. Als Hintergrund war ich wie immer unkreativ und habe einfache Farben in Form von den Gryffindor Farben genommen. Das Wappen im Hintergrund habe ich abgemalt und zwar das Wappenmotiv von Pottermore, was richtig gut aussieht.

[Magical Life] - Eine magische Geschichte beginnt nicht immer gut...

Heyho Leute,
Pokémon ist so eine Sache, da könnte ich stundenlang Philosophieren und mir wird nicht langweilig, doch das geht noch bei einem anderen Thema:

HARRY POTTER

Ja der Junge mit dem Struppelhaar, der runden Brille und der blitzförmigen Narbe hat es mir angetan. Viele Jahre hat mich der Zauberer begleitet und ich habe jedes Buch gelesen und genossen (wobei einige mehr und einige weniger)
Jedenfalls ist die magische Welt von der berühmten Autorin Joanne K. Rowling eine wahre Schatzquelle für weitere Geschichten. Kaum ein Genre hat mehr Fanfiktions als die Harry Potter Reihe. Zwar sind viele Fanfiktions fast gleich vom Aufbau der Geschichte, aber dennoch gibt es viele Fanfiktions, die es wert sind gelesen zu werden. Auch ich hatte mich dazu verleiten lassen einst eine zu schreiben, doch ich habe es wieder fallen gelassen. Dass ich es jetzt wieder aufnehme ist schon ziemlich lustig, aber im letzten Jahr habe ich dem Charakter Marianne Sergov eine interessante Persönlichkeit gegeben. Doch vorerst geklärt:


Wer ist Marianne Sergov?
Nun ihr voller Name lautet Marianne Alexandra Nikolajewa Sergov und viele Kenner des Landes Russlands merken, dass sie entweder eine Russin ist oder eines ihrer Elternteile aus Russland stammte. Option Zwei ist korrekt. Marianne verkörpert das Verängstigte und Zurückhaltende von mir, weshalb sie besonders schwierig ist, sich mit ihr auseinander zu setzen. Außerdem vermeidet sie Menschenmassen, viel Trubel und das Rampenlicht. Marianne ist ein Einzelkind und hat einen Vater, der aus Russland stammte und eine französische Mutter. Sie wohnt mit ihren Eltern in einem Stadtteil Londons. Marianne ist Muggelgeborene und erfährt mit elf Jahren, dass sie eine Hexe ist.

Und was macht Marianne so interessant?
Ganz ehrlich, wer von euch eingefleischten Harry Potter Fans hatte nicht auf einen Brief von Hogwarts gehofft oder davon geträumt eine Welt voller Magie zu erleben. Joanne K. Rowling hat uns so in diese Welt hineingezogen, dass wir natürlich Ja sagen, wenn wir die Chance bekommen, solch eine Welt zu betreten.
Doch Marianne ist alles andere als begeistert. Sie will nicht ein Teil dieser Welt sein, sondern ihr Leben so behalten wie es ist. Wenn du aber in eine Position kommst, bei dem du keine große Auswahl hast und dein Alltag sowieso nicht mehr wird, wie er einst war, dann bekommt man doch sicherlich einen Hass auf diese achso schöne magische Welt oder?
Marianne hat das Problem, dass sie eine Neigung hat einen Obscurus zu erschaffen, eine Verkörperung durch schwarze Magie. Sie hat viel Magie in sich und hat in Kleinalter versucht sie zu unterdrücken, wodurch ein Obscurus entstehen kann. Dadurch wird Marianne vor die Wahl gestellt: Entweder bis in alle Ewigkeit in St. Mungo Hospital eingesperrt bleiben oder nach Hogwarts gehen und dort die Magie erproben.
Beides keine wundervollen Optionen für Marianne und das ihre Eltern dies entscheiden, da sie selbst noch zu jung ist, kommt sie sich von ihrer Familie verraten vor.

Nun haben wir ein Mädchen mit einer kleinen Rahmenhandlung, aber wie soll das ausgehen?
Ich habe da keinen Plan gesetzt, da ich euch diese Entscheidung überlasse. Mit Umfragen in Discord, per Formular etc. entscheidet ihr, wie Mariannes Lebensweg aussehen könnte. Natürlich wird es ein paar Richtlinien geben, damit es nicht ganz aus dem Ruder läuft, doch ob Marianne ihr Glück in dieser neuen Welt findet oder nicht, entscheidet ihr!

[Gallery] Erschrocken und Verlegen!

Gemalt mit: Grafiktablett
FSK: 16
Arbeitszeit: 5 Stunden
Art: Fanart
Serie: Yu-Gi-Oh!
Kommentar der Künstlerin:
Ein niedliches Panel aus meinen ersten Versuchen. Die Szene wurde aus D.N. Angel inspiriert genauer gesagt in Folge 18 des Animes. Ich fand es so süß wie Riku sich auf Daisuke geschmissen hatte und das nur, weil sie Angst vor dem Gewitter hatte. Da ich diese Angst aber gut nachvollziehen kann (weil ich selbst vor Gewitter Angst habe) wollte ich die Szene mit Yugi und meinem eigenen Charakter Katarina wiederspiegeln. Hier befinden sich beide in Yugis Zimmer. Sie werden von einem lauten Donner überrascht, worauf Katarina sich auf den leicht hilflosen Yugi stürzt und sich an ihn festklammert. Die Gesichter sprechen Bände. Er ist total schockiert und errötet und sie hat einfach nur Angst.
Jedoch sind in dem Bild einige versaute Dinge drin, die ein Junge sicherlich gut nachvollziehen kann. Bei diesem Bild sind die Beiden noch nicht zusammen. Deshalb wirkt Yugi demnach verlegen, da er ihre Brüste zwischen zwei dünnen Stoffhemden spürt. Aber wieso er ebenso entsetzt schaut ist, dass Katarinas eines Bein ziemlich nah an seinem Schritt ist. Wenn sie das Bein ein wenig hochzieht wird das ziemlich weh tun.

- Copyright © Kari Fumiko - Date A Live - Powered by Blogger - Designed by Johanes Djogan -