Über den Blog

Willkommen auf meinem kleinen kreativen Blog. Hier schreibe ich über meine laufenden Projekte, teile mit euch meine Erfahrungen in gewissen Bereichen und gebe auch Empfehlungen weiter. Neben dem ganzen Gequassel von mir gibt es noch zusätzlich viele Tutorials zu Webseitengestaltung, Zeichnen, Youtubekanal und Schreiben.

Profil

Name: KariFumiko
Andere Namen: Annis6, Marianne Sergov
Gamenames: Annis6, MarikoSeireki


Eine junge Frau mit vielen Hobbies, die ihr was bedeuten.

14. Februar 2018

[Eldrâren] - Der Grundbasis wurde endlich gefunden!


Erst war es nur der Teufelscodex, dass eine Kathrine Gates gefunden und gegen einen dunklen Dämon beschützt werden sollte. Dann war es ein Kindermärchen, indem eine weiße Taube als Symbol des heiligen Geistes sich in 12 Lichter geteilt hat und vier Phiolen die Wächter für das schwarze Buch repräsentieren. Danach war es eine Frau, die Gott erschaffen hatte, damit sie die Welt behütet, also Mutter Natur. Zuguter Letzt war es ein weiblicher Erzengel, die den Menschen Magie schenkte.
Alle Ideen hatten etwas gemeinsam: Sie hatten etwas mit Gott zu tun. Religion und Gott hat in meinem Leben schon eine wichtige Rolle. Nein, ich bin kein Mensch, der jeden heiligen Tag feiert oder jeden Sonntag in die Kirche geht. Aber ich habe eine gewisse Überzeugung und der Glaube an Gott ist für mich persönlich wichtig.
Trotzdem hat es an mir genagt, dass es nicht die stabile Basis ist, auf der ich arbeiten möchte. Ich hatte Glück. Durch eine Werbung auf Facebook kam ich in eine Gruppe für Autoren. Dort konnte ich mein Problem vortragen. Und da kam er, der Kommentar der mich dazu verleitet hatte umzudenken. Es stand schwarz auf weiß, dass der Anfang so wirkte, also ob ich jemand zum Glauben bekehren wollte. Für mich ein Schlag ins Gesicht, aber es hatte gewirkt und der Person bin ich keineswegs böse. Sie hat recht! Und das war garantiert nicht mein Anliegen. Ich bekehre niemanden zu irgendeinem Glauben, dafür habe keine Zeit und auch nicht die Lust dazu.
Aber das hieß, dass die ganze Basis im Eimer ist. Und es folgte eine schlaflose Nacht, indem ich mir Gedanken machte, wie nun die Basis aussehen würde. Ich benötigte sie, denn sie beantwortet das ganze Warum!
Warum existiert dieses Buch und die vier Phiolen?
Warum muss das Buch vernichtet werden?
Warum sind die vier Protas die Auserwählten?
Ein einfaches ist so hat mir da keinen Erfolg versprochen. Es soll schon Gründe haben. Und ohne die, konnte ich das Abenteurer von Ivy, Kratos, Mary und Coud nicht schreiben. Und dann kam es aus meinem Hinterstübchen heraus und sagte Hallo. Eine ganz kleine Geschichte über eine Frau, die das Licht verkörpert, einen Mann, der die Dunkelheit verkörpert und einen Jungen, der Licht und Dunkelheit im Gleichgewicht halten soll und dabei versagt hatte. Ich hatte diese Geschichte in meinen Ordnern gesucht und gefunden. Am Abend habe ich davon erzählt und schon keimte in mir die Ideen. Ich hatte eine Liste aufgeschrieben mit Vorteilen, wenn ich die Basis der Geschichte umschreibe und es überwiegte deutlich den Nachteilen. Ich fügte die Sternzeichen hinzu, die als menschliche Gestalt auftauchten und schon hatte ich etwas zu tun! Ich war nicht an eine Glaubensrichtung gefesselt oder dergleichen, sondern entwickle ganz und gar mein eigenes Konzept. So kann ich noch viele Dinge hinzudichten, die sich im Laufe der Zeit klären lassen. Ein richtiger Spaß und eine tolle Motivation.